Rear view of young man scratching his head and looking at concrete wall with question marks drawn on it. Concept of solution search.
Posted in: Allgemein

Was du mit einem 3D Drucker drucken kannst

Wenn du erwähnst, dass du einen 3D Drucker besitzt, ist in den meisten Fällen die erste Frage die dir gestellt wird, was du mit deinem 3D Drucker druckst? Meistens antworte ich darauf “Alles mögliche” oder “Was immer die Leute wollen, dass ich für sie drucke.”

Das ist aber ehrlich gesagt eine sehr nichtssagende Antwort. Gehen wir der Frage, was du mit einem 3D Drucker drucken kannst, doch einmal genauer nach und versuchen sie zu beantworten.

Erst letztens bin ich im Kommentarbereich eines 3D Druck Artikels wieder einmal auf folgende Aussage gestoßen:

Ich frage mich was ich mit einem 3D Drucker machen soll? Interessant, aber momentan kein echter Nutzen erkennbar (wenn man nicht gerade Architekt, Designer oder Modellbahner ist). Die Beispiele für 3D-Druck auf der genannten Seite Thingiverse erinnern meist an den Inhalt von Überraschungseiern (bei dem man sich auch meist fragt, wozu man das brauchen soll).

Ok, der Kommentar bzw. der eigentliche Artikel waren zugegebenermaßen nicht mehr ganz aktuell, was aber nichts daran ändert, dass es sich hierbei meist um die erste und die am häufigsten gestellte Frage handelt. Um es vorweg zu nehmen, auf die Frage, was kann man mit einem 3D Drucker drucken, gibt es keine pauschale Antwort. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig und letztendlich sehr stark von der jeweiligen Person abhängig, die den Drucker verwendet.

Was drucke ich mit meinem Drucker?

Ich könnte hier nun aufzählen in welchen industriellen Bereichen 3D Drucker überall eingesetzt werden oder, wie viele andere Blogs es machen, die Top 10 Objekte die du unbedingt drucken solltest auflisten.

Um den Artikel jedoch seriös zu halten, kann ich aber nur beschreiben, was ich seit meinen Anfängen mit meinem 3D Drucker gemacht habe bzw. welche verschiedenen Aufträge ich über Plattformen wie 3DHubs und Co. bekommen habe.

Ersatzteile

Angefangen habe ich hauptsächlich mit dem Designen und dem Drucken von Ersatzteilen. Ob es nun ein Ersatzzahnrad, Deckel für einen Mixer, ein Schraubverschluss für eine Springschnur oder ein Drehknopf für eine Mikrowelle war. Es sind genau diese Projekte, die am meisten Spaß machen. Du entwirfst ein neues Teil, teils basierend auf einer noch existierenden aber defekten Vorlage, teils auf groben Skizzen oder Beschreibungen.
Unterm Strich hilfst du jedoch Müll zu vermeiden und verschaffst anderen Personen eine Freude, wenn diese ihre an sich funktionierenden Geräte noch ein Jahr oder mehr verwenden können.

Gehäuse für Einplatinenrechner

Eines meiner ersten Objekte das ich gedruckt habe, abgesehen von den diversen Testdrucken, war ein Gehäuse für den Mikrocontroller Arduino Uno. Danach folgten noch unzählige Gehäuse für meine ebenso unzähligen Raspberry Pis.

Über 3DHubs bekam ich ebenfalls viele verschiedene Gehäuse für diverse Platinen zu drucken. Teilweise für verschiedenen Typen von Arduino Boards, Raspberry Pis aber auch kundenspezifische Boards.

Drucksensitiver Stift

Ein sehr spannendes Projekt aus diesem Bereich war eine Masterarbeit, welche ich unterstützen durfte. Hierbei wurde ein drucksensitiver Stift für Kinder mit Kraftdosierungsproblemen entwickelt. Ich durfte für dieses Masterprojekt mehrere Prototypen des Stifts drucken.

Einzelteile eines Prototypen des drucksensitiven Stifts in blauem PLA.

Während des Schreibens dieses Artikels habe ich kurz gegoogelt um zu sehen, was aus diesem Projekt geworden ist. Scheinbar ist es leider bei der Masterarbeit geblieben. Fotos von den verschiedenen zusammengebauten Prototypen des Stifts sind in der Masterarbeit zu finden.

Drohnen/Ferngesteuerte Modellautos

Sehr häufig bekam und bekomme ich auch noch immer anfragen für Drohnenteile bzw. Ersatzteile für ferngesteuerte Modellautos.

Bei den Drohnenteilen handelt es sich meist um die Basisplatte, an welcher später die Platine und die Motoren befestigt werden. Oftmals waren es auch Kamerahalterungen.
Bei den Ersatzteilen für die ferngesteuerten Autos muss ich gestehen, bin ich mir nicht sicher, um welche Teile es sich dabei handelte.

Zubehör für Spielekonsolen

Auch aus dieser Ecke kamen einige Aufträge. Speziell Zubehör für VR Systeme wie z.B. Oculus Rift waren immer sehr gefragt. Für mich selbst habe ich einige Dinge für die Nintendo Switch gedruckt, wie z.B. Lenkräder oder Controller für die JoyCons.

Individualisierte Produkte

Ich habe auch individualisierte Produkte hergestellt. Konkret habe ich verschiedene personalisierte Schlüsselanhänger und Kabel Clips entworfen und über den Shop verkauft. Vor allem vor Weihnachten waren diese kleinen personalisierten Geschenke der Renner.

Medizinische Anwendung

CoViD-19

Vor allem die Situation Anfang des Jahres 2020 mit CoViD-19 hat gezeigt, welch unglaubliches Potenzial im Bereich des 3D Drucks steckt. Hier wurden von Gesichtsschildern und Gesichtsmasken bis hin zu bestimmten Teilen von Beatmungsgeräten einiges an medizinischem Equipment gedruckt. Natürlich war das alles eine Ausnahmesituation und diese selbst gedruckten Teile können zugelassenes medizinische Produkte nicht ersetzen. Es hat meiner Meinung nach aber mehr als deutlich gezeigt, welche Möglichkeiten durch einen 3D Drucker zur Verfügung stehen, wenn plötzlich ganze Versorgungskette zusammenbrechen.

Überaus imposant fand ich vor allem, wie rasch kreative Köpfe 3D Drucker taugliche Modelle von Gesichtsmasken kostenlos für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt haben. Das gilt aber nicht nur hier im Speziellen für diese Objekte, sondern auch ganz allgemein im Bereich des 3D Drucks.

Individualisierte Besteckgriffe für Schlaganfallpatienten

Eines meiner absoluten Highlights war ein Projekt, welches sich mit einem Schlaganfallpatienten umsetzen durfte. Er war mit den herkömmlichen Besteckgriffen für Schlaganfallpatienten unzufrieden. Er hat einen seiner herkömmlichen Spezialgriffe mit einfachen Mitteln an seine Bedürfnisse angepasst und mir diesen Griff zukommen lassen, um daraus ein 3D gedrucktes Modell anzufertigen.

Das Ergebnis hat uns beiden sehr imponiert und, was noch viel wichtiger ist, meinem Kunden das Leben ein Stück vereinfacht.

Prothetik

Ein sehr spannender Bereich, in dem ich bisher noch nichts getan habe, aber den ich gerne in Angriff nehmen möchte, ist der Druck bzw. der Bau einer Prothese. Also, nicht das ich gerne selbst eine Prothese hätte, aber es wäre sicher sehr spannend, für jemanden eine Prothese anzufertigen, inkl. der zugehörigen Sensorik und Motorsteuerung. Auch hier gibt es zahlreiche Open Source Projekte, bei welchen die Druckvorlagen und Baupläne für technische sehr fortgeschrittenen Prothesen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Mal sehen ob sich so etwas irgendwann mal ergibt. Bei Interesse könnte ich mich gerne kontaktieren.

Und vieles mehr …

Ja und dann waren da noch die anderen Kleinteile wie modifizierte Klemmen für ein Kamerastativ, Spielfiguren, etc. Natürlich war auch vieles dabei, dass in die Kategorie “Dinge die die Welt nicht braucht” zu zählen sind. Viele Leute haben auch offen gesagt, dass sie einfach mal probieren wollten, wie so 3D gedruckte Gegenstände aussehen.

Abschließende Worte

Wie man sieht, die Möglichkeiten die der 3D Druck bietet, sind sehr vielfältig und lassen sich nicht nur auf die Bereiche Modellbau, Architektur und Co. einschränken. Oftmals ist all das, was aus dem 3D Drucker entsteht, nur der Prototyp für etwas sehr Großes und damit nur ein kleiner Schritt auf dem Weg für etwas, dass später möglicherweise die Welt verändert.

Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.